Programm / Literatur, Kunstgeschichte, Musik / Studium generale
Programm / Literatur, Kunstgeschichte, Musik / Studium generale
zur vorherigen Seite


Kurstitel
Kursbeginn
Kursort
Kursbeginn:
Mo. 08.05.2017, 10:00 Uhr
Kursort:
Vaterstetten 

Vortrag mit Beamer
Maria Theresia wurde am 13. Mai 1717 in Wien geboren. Ihr Vater, Kaiser Karl VI., herrschte über ein großes Reich, das sich von den Niederlanden bis Ungarn erstreckte. Ihre Mutter, Elisabeth-Christine, Prinzessin von Braunschweig-Wolfenbüttel war im Gegensatz zu ihrem phlegmatischen Ehemann eine lebhafte, fröhliche und bildschöne Frau. Maria Theresia wuchs in einem fast bürgerlichen Haus auf. Sie wurde von Jesuiten unterrichtet und beherrschte die französische Sprache fließend; ebenso sprach sie italienisch und spanisch. Der langersehnte männliche Nachfolger starb im Alter von 7 Monaten. Danach folgten nur noch Mädchen. Der Kaiserthron wurde von vielen Herrschern begehrt. Frankreich, Preußen, Bayern und Spanien kämpften um die Macht. Die jetzt erwachsene Kaisertochter hatte die Schönheit ihrer Mutter geerbt. Ihr blieb sogar die wulstige Lippe der Habsburger erspart. Als Ehemann entschied sich das Haus Habsburg für den unbedeutenden Franz Stephan von Lothringen. So konnte man der Rivalität der Freier aus den großen, europäischen Häusern entgehen. Maria Theresia verliebte sich in ihren zukünftigen Ehemann; die Ehe war bis zu seinem Tod glücklich. Da sie nicht als Souverän ihr Land regieren durfte, wurde Franz Stephan zum Kaiser Franz von Österreich gekrönt. Sie war an seiner Seite Zeit ihres Lebens die dominierende Herrscherin. Viele Jahre führte sie Krieg gegen ihren Erzfeind, Friedrich II, von Preußen, der ihr die Länder Schlesien und Böhmen entriss. Auch gegen Frankreich kämpfte Österreich jahrelang. Letztlich mit Erfolg. Unter dem Motto: ''andere mögen Kriege führen: Du glückliches Österreich heirate!'' vermählte sie ihre vielen Kinder erfolgreich auf dem Schachbrett der Diplomatie.
Anmeldeschluss: 3.5.2017

Kursleiterin: Marlies Lämmle

Kursort: Vaterstetten, vhs-Bildungszentrum,Baldhamer Str. 39, Vortrag 1

Gebühr: 9,00 €

Termin(e): 08.05.2017 10:00 - 11:30 Uhr

Kursbeginn:
Di. 09.05.2017, 16:15 Uhr
Kursort:
Vaterstetten 

Eine Einführung.
An originalen Schauplätzen zeigt die Bayerische Landesausstellung anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 mit ''Ritter, Bauern, Lutheraner'' ein Panorama der Zeit um und nach 1500. Kostbare und ungewöhnliche Objekte erzählen die Geschichte einer Epoche des Umbruchs und Aufbruchs. Viele Originale, u.a. von Albrecht Dürer und Lucas Cranach, werden zu sehen sein. Die Einführung bereitet auf die Fahrt nach Coburg vor (s. KN 4335) und macht mit ausgewählten Kunstwerken diese Epoche in Deutschland erlebbar.

Kursleiterin: Dr. Beatrice Trost

Kursort: Vaterstetten, vhs-Bildungszentrum,Baldhamer Str. 39, Vortrag 1

Gebühr: 9,00 €

Termin(e): 09.05.2017 16:15 - 17:45 Uhr