Sie befinden sich hier:
/ Kursdetails
/ Kursdetails

F0108 Jennerwein - wie es wirklich war

Beginn Mi., 28.02.2018, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 10,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Georg Kirner
Hias Krinner

Auftaktveranstaltung zum Semesterthema "Wir feiern Bayern"

Wir laden Sie ein zu einem musikalisch umrahmten Abend mit Schorsch Kirner und Hias Krinner - erfahren Sie von ihnen die Wahrheit über das Leben des Wilderers Jennerwein und des Jägers Josef Pföderl, der für dessen Tod verantwortlich war.

"Es war ein Schütz’ in seinen besten Jahren, er wurde weggeputzt von dieser Erd. Man fand ihn erst am neunten Tage bei Tegernsee am Peißenberg." Das Lied, das dem Wildschützen Girgl Jennerwein nach seinem grausamen Tod gewidmet wurde, ist bekannt. Über 140 Jahre ist es jetzt her: Am 6. November 1877 löschte der Jäger Josef Pföderl Jennerweins Leben aus.
Während Jennerwein, der nicht nur eine große Leidenschaft für das Wildern, sondern auch für die jungen Mädchen hatte, vom Volk zum Helden verklärt wurde, blieb sein Mörder Josef Pföderl öffentlich weitgehend im Dunkeln.
Nach vielen Jahrzehnten Kult um Girgl Jennerwein dürfte man den Blick jetzt allerdings auch auf Pföderl richten. Hias Krinner und der Vaterstettener Weltenbummler Schorsch Kirner haben Ihre Erkenntnisse und Recherche-Ergebnisse zu Jennerwein und Pföderl zusammen getragen (siehe auch die Broschüre "Wie es wirklich war")
Schorsch Kirner ist wie Jennerwein im Holzkirchner Ortsteil Haid geboren und befasst sich bereits seit einigen Jahrzehnten mit dem Mord am Schwarzholzeck und den Geschehnissen, die zur Eskalation führten. Seine Aufzeichnungen beruhen auf dem Einblick in Gerichtsakten sowie Überlieferungen seiner Großeltern und Interviews mit anderen Zeitzeugen.
Rein auf dokumentarischen Fakten aufgebaut ist dagegen Hias Krinners Bild des verurteilten Täters. Auf der Suche nach dessen Herkunft hat er jahrelang verschiedene Spuren verfolgt, bis er schließlich Erfolg hatte. So kann er nun verlässliche Aussagen zu Pföderls Geburtsort, Kindheit, schulischer und militärischer Laufbahn sowie der Einschätzung seines Charakters machen.

Erleben Sie ein Stück bayerischer Geschichte und seien Sie gespannt auf die Schilderung eines der berühmtesten heimischen Kriminalfälle.

Umrahmt werden die Ausführungen von Musikern der Musikschule Vaterstetten.
Anmeldung erforderlich.




Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
28.02.2018
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
OHA (Offenes Haus d. AWO), Hans-Luft-Weg 2, Vaterstetten